Fundiertes optometrisches Wissen ist in der Augenoptik eine Voraussetzung, wenn man sich als erster Ansprechpartner für gutes Sehen versteht. Vor dem Hintergrund des Wandels der Augenoptik von einem traditionellen Handwerksberuf zu einem Gesundheitsberuf sowie aktuellen konjunktur- und gesellschaftsbedingten Veränderungen ist „lebenslanges Lernen“ ein wichtiger Aspekt, um am Markt fachlich und betriebswirtschaftlich erfolgreich zu sein und zu bleiben. Damit ist jeder Augenoptiker und jedes Augenoptikgeschäft immer wieder aufs Neue gefordert, sein Fachwissen aktuell zu halten und sich für Fort- und Weiterbildung zu engagieren.

 

Warum an der Ernst-Abbe-Hochschule fortbilden?

Sie sind Augenoptiker, Augenoptikermeister, Diplom-Ingenieur für Augenoptik, Bachelor oder Master of Science im Fachgebiet Augenoptik/Optometrie/Vision Science und wollen Ihr Wissen vertiefen und aktuell halten?

Egal, welchen Abschluss Sie haben – wir an der EAH Jena haben genau das Richtige für Sie – feste und individuelle Fortbildungen in einem geeigneten akademischen Lernumfeld und mit einem interdisziplinär-optisch/optometrischen Netzwerk am traditionellen und innovativen Optik-Standort Jena.

 

Unser Angebot

  • jährliche Fortbildungen wie z.B. „Interdisziplinäres Symposium für Bildschirmarbeit INTERBILD“ (jeweils im März) oder „Augenoptisches Kolloquium“ (jeweils im November)
  • Fortbildungen zu ausgewählten Themenstellungen wie z.B. Kinderoptometrie, Interdisziplinäre Optometrie, Vision Training/Therapy
  • individuelle Fortbildungen, z.B. Schulungen speziell für augenoptische Unternehmen und für Institutionen anderer Fachdiziplinen, z.B. Pädagogen, Ärzte, Therapeuten – an der Ernst-Abbe-Hochschule oder vor Ort – gern auf Anfrage

 

Unsere Dozenten

Die Inhalte der Veranstaltungen werden durch erfahrene Dozenten und Praktiker sowie externe Experten an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena vermittelt. Die Dozenten sind alle Spezialisten auf ihren Gebieten, wodurch ein breites Studienangebot möglich ist. Sie unterrichten seit Jahren in Studiengängen zur Augenoptik/Optometrie, sind nachgefragte Referenten auf vielen Tagungen und zudem in der anwendungsnahen Forschung aktiv. Außerdem zeichnet sich das Dozententeam durch eine sehr hohe Praxisnähe der Ausbildung aus, da sie – neben der lehrenden Tätigkeit – ihren Beruf auch praktisch ausüben, z.B. durch die optometrische Untersuchung und Analyse von realen Probanden bzw. Kunden/Patienten an der EAH, an Augenkliniken oder im augenoptischen Geschäft/optometrische Praxis.

Unser Team finden Sie unter: Ansprechpartner

 

Standort Jena

Jena bietet als „Optical Valley“ eine hervorragende Infrastruktur mit Tradition in der Augenoptik seit über 100 Jahren. Durch die sehr gute Erreichbarkeit Jenas per Zug (ICE Anbindung Jena, Weimar und Erfurt), per Auto (direkte Anbindung an die A4 und in wenigen Minuten die A9) sowie per Flugzeug (Flughafen Leipzig, Erfurt/Weimar oder Berlin) ist Jena nicht als Veranstaltungsort aus ganz Deutschland und angrenzenden deutschsprachigen Ländern, z.B. der Schweiz und Österreich sehr gut zu erreichen. Zudem bietet Jena als Studentenstadt mit über 100.000 Einwohnern einiges in den Bereichen Kultur (z.B. Kinos, Theater, Kulturarena, Philharmonie, Stadtmuseum), studentischer Treffen (Kneipen und zahlreiche studentische Veranstaltungen) sowie Natur (an der Saale, umgeben von Hügeln, nahe Thüringer Wald und Burgenlandkreis) – was sich rings um eine Fortbildung zu erleben lohnt.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • einzigartiges Fortbildungsangebot: von fest angebotenen Veranstaltungen bis hin zu individuellen Schulungen für Ihr Unternehmen
  • praxisnahe und praxisrelevante Themengebiete in den Veranstaltungen
  • langjährige Erfahrung bei der Planung und Umsetzung von Fortbildungsveranstaltungen in den Fachgebieten der Augenoptik/Optometrie/Ophthalmotechnologie/Vision Science
  • erfahrene Dozenten in Theorie und Praxis sowie in der Wissenschaft (fast alle sind selbst Augenoptiker)
  • einzigartige Kombination optometrischer, klinisch-medizinischer und ophthalmotechnischer Kompetenzen am Standort Jena

 

Herzlich Willkommen im Studentenparadies Jena und an unserer Ernst-Abbe-Hochschule im „Optical Valley“!

 

 

Jährliche Fortbildungen

 

Interdisziplinäres Symposium Bildschirmarbeit INTERBILD

Displays vom Smartphones, Tablets und PC’s sind aus unserer modernen Arbeits- und Freizeitwelt nicht mehr wegzudenken. Einerseits ist das ein oder andere angenehmer und komfortabler mit ihnen, andererseits entstehen neue gesundheitliche Belastungen. Häufig kommt es zu Rücken- und Sehbeschwerden. Die INTERBILD ist eine interdisziplinäre Fachtagung (jeweils im März), die sich mit Themen zu Tätigkeiten an Bildschirmen und Displays aus interdisziplinärer Sicht beschäftigt. Sie richtet sich an alle Fachdisziplininen in Praxis und Forschung, die interdisziplinär in den Bereichen Beschwerden, Analyse/Diagnose sowie Versorgung und Management bei Menschen mit Tätigkeiten an Bildschirmen und Displays zusammenarbeiten (können), z.B. Arbeitsmediziner, Augenärzte, Augenoptiker, Büroausstatter, Ergotherapeuten, Innenarchitekten, Manualmediziner, Möbeldesigner, Optometristen, Orthopäden, Osteopathen, Physiotherapeuten, Sportmediziner u.v.m.

Die diesjährige INTERBILD findet am 8. März 2017 ab 9:00 Uhr zum Thema „Körperhaltung und Kurzsichtigkeit“ statt. http://ergoptometrie.de/2interbild2017/

 

Augenoptisches Kolloquium

Das Augenoptische Kolloquium ist eine Veranstaltung des Fachgebietes Augenoptik/Optometrie/Ophthalmotechnologie/Vision Science der EAH Jena und der Fördervereins Augenoptik. Seit 20 Jahren findet das Augenoptische Kolloquium jährlich (jeweils im November) zu aktuellen Themen der Branche statt.

Das diesjährige Kolloquium findet am 11. November 2017 ab 9:00 Uhr zum Thema „Mehr Werte Schaffen – Optometrie und Gesundheitsdienstleistung“ statt.

 

 

Fortbildungen zu speziellen Themen

 

Kinderoptometrie

Datum:

Sonntag, 2. April 2017 9:00 bis 18:00 Uhr und Montag, 3. April 2017 9:00 bis 14:30 Uhr

Sonntag, 8. Oktober 2017 9:00 bis 18:00 Uhr und Montag, 9. April 2017 9:00 bis 14:30 Uhr

Inhalte:

Anamnese und optometrische Untersuchung bei Kindern

kindgerechte Bedingungen für optometrische Untersuchungen

  • Teste und Techniken der Refraktions- und Korrektionsbedingung bei Kindern
  • Prüfung des Binokularsehens bei Kindern
  • Prüfung weiterer Sehfunktionen bei Kindern
  • visuelle Defizite und Störungen bei Kindern
  • Prüfung auf Auffälligkeiten

Optometrisches Management bei Kindern

 

Interdisziplinäre Optometrie in der Gesundheitsdienstleistung

Datum:

Freitag, 31. März 2017 13:00 bis 19:45 Uhr und Samstag 1. April 2017 9:00 bis 18:00 Uhr

Freitag, 6. Oktober 2017 13:00 bis 19:45 Uhr und Samstag 7. Oktober 2017 9:00 bis 18:00 Uhr

Inhalte:

Interdisziplinärer Ansatz zum Seh(verhalt)en

  • Definition „Interdisziplinäre Optometrie“
  • Sehverhalten
  • interdisziplinärer Ansatz zur Analyse und Versorgung von systemischen Störungen

Störungen mit visueller Beteiligung

  • Lese-Rechtschreib-Probleme (LRP)
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndom (ADHS)
  • Burn Out
  • Körperasymmetrien/Haltungsstörungen

Tätigkeiten an Bildschirmen und Displays

Teste zur Analyse von Lesefähigkeit, Gleichgewicht, Entwicklung, Schreibhaltung etc.

Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen bei Störungen mit Beteiligung des visuellen Systems wie Ergotherapie, Logopädie oder Osteopathie/Manuelle Therapie

 

Ansprechpartner

 

Susanne Wehrmann

Telefon: +49 3641 205 420

Telefonische Sprechzeiten: Montag bis Freitag: 9:00 bis 14:00 Uhr
E-Mail: susanne.wehrmann@eah-jena.de

Raum: 05.-1.17