Gesuchte Personen

30

  Durchführungszeitraum

November – Dezember 2016

  Studienort

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
Raum 05.-01.204

Ziel der Studie

Bei ca. 70 % bis 80 % aller Menschen lassen sich Probleme mit dem beidäugigen Sehen feststellen. Eine Form von gestörtem beidäugigen Sehen ist die Heterophorie (verstecktes Schielen). Diese liegt dann vor, wenn sich die Fixierlinien beider Augen nicht im angeblickten Objektpunkt schneiden. Häufig kann eine Heterophorie durch Ausgleichsmechanismen im Sehsystem kompensiert werden. Ist dies nicht mehr möglich, kann es beispielsweise zu Doppelbildern, Kopfschmerzen, Konzentrationsmangel, Schwindel oder schnellem Ermüden kommen.

Ziel dieser Studie ist es, eine neue, softwaregestützte Methode zur Prüfung der Heterophorie zu untersuchen. Hierfür sollen diese neue und die herkömmliche Methode, bei welcher prismatische Messgläser zum Einsatz kommen, verglichen werden.

Diese Studie findet im Rahmen der Bachelorarbeit von Julia Bettermann unter der Betreuung von Prof. Dr. Stephan Degle (E-Mail: degle@eah-jena.de) und Philipp Hessler, M.Sc. statt.

Die Studie wurde von der Ethikkommission Jena genehmigt.


Umfang

1 Termin mit der Dauer von ca. 60 min

Es werden Heterophoriebestimmungen an zwei verschiedenen Sehtestgeräten mit jeweils zwei unterschiedlichen Methoden durchgeführt. Wobei die eine Methode die neue, softwaregestützte Methode und die andere Methode die herkömmliche Methode mittels Prismen darstellt. Im Rahmen der neuen Methode werden fünf Tests dargeboten und unter Anwendung der herkömmlichen Methode werden drei Tests angewandt. Pro Test werden drei Messungen stattfinden.

Kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Voraussetzungen

Einschlusskriterien:

  • Alter: 18 – 35 Jahre
  • Sehschärfe mindestens 0,8 mit beiden Augen mit oder ohne Korrektion, umgangssprachlich 80 %

Ausschlusskriterien:

  • ernsthafte systemische oder Augenerkrankungen
  • Medikamente, die das Sehen beeinflussen
  • Strabismus (sichtbares Schielen)
  • Übermüdung, Alkoholisierung
  • hormonelle Schwankungen durch z.B. Schwangerschaft, Medikamentenumstellung
  • geistige Behinderung

Probandeninformationen

Werden zum Termin ausgehändigt.


Terminfindung

Für eine individuelle Terminabsprache melden Sie sich bitte per E-Mail julia.bettermann@stud.eah-jena.de oder Telefon 0151 61117667.


Ansprechpartner

 


Julia Bettermann

julia.bettermann@stud.eah-jena.de

 

Tel. 0151 61117667

 

Anfahrt