Gesuchte Personen

66

  Durchführungszeitraum

September – November 2016

  Studienort

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
Raum 05.-1.230

Ziel der Studie

Der Einsatz aller Medien und die mit Ihnen verbrachte Zeit wird immer größer. Ziel dieser Studie ist es, die Auswirkung täglichen Smartphonegebrauchs auf die Kurzsichtigkeit zu ermitteln. Smartphones sind tägliche Begleiter des Lebens und zu einer Hauptsehaufgabe geworden. Ihre Auswirkung auf das Sehen, insbesondere auf das visuelle System und den Einfluss auf die Zunahme der Kurzsichtigkeit soll in dieser Studie ermittelt werden.

 

Die Studie findet im Rahmen der Masterarbeit von Nicole Mosert BSc. unter der Betreuung von Prof. Dr. Stephan Degle (Email stephan.degle@eah-jena.de) statt.

Die Studie wurde durch die Ethikkommission Jena genehmigt.

 

 

 


Umfang

1 Termin a 45min:

Zu Beginn der Studie erfolgt eine ausführliche Anamnese. Danach wird eine Eingangsuntersuchung durchgeführt um den aktuellen Stand des visuellen Systems zu erfassen. Hierbei erfolgt die Bestimmung der Fernkorrektion, des Phoriestatus sowie der Akkommodationsgenauigkeit Die Probanden bekommen nach der Eingangsuntersuchung eine 15 minütige Leseaufgabe am Smartphone. Nach dieser Zeit werden dieselben Messungen wie eingangs wiederholt.

Kontaktieren Sie uns per Telefon, E-Mail. Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Voraussetzungen

Einschlusskriterien
  • Alter: 18 – 35 Jahre
  • Erfahrungen mit der Benutzung von Smartphones > 3 Monate
  • noch keine Lese- oder Gleitsichtbrille aufgrund von Alterssichtigkeit
  • Sehschärfe mindestens 0,8 auf jedem Auge ohne Sehhilfe oder mit Brille & Kontaktlinse(umgangssprachlich 80%)

 

Ausschlusskriterien
  • ernsthafte systemische oder okuläre Erkrankungen
  • kein binokulares Einfachsehen
  • Strabismus
  • eine Anisometropie (Glasstärkenunterschied zw. rechtem u. linkem Auge) größer als 2 dpt haben (nicht bei Kontaktlinsenkorrektion)
  • Orthokeratologie-Kontaktlinsen-tragen
  • übermüdet, alkoholisiert, drogen- oder alkoholabhängig
  • hormonellen Schwankungen unterliegen (z.B. Schwangerschaft)
  • innerhalb der letzten 4 Wochen eine Medikamentenumstellung , deren Auswirkung auf das visuelle System nachgewiesen sind (z.B. Pille)

Probandeninformationen

wird zum Termin ausgehändigt


Terminfindung

Für eine individuelle Terminabsprache melden Sie sich bitte per Mail oder Telefon. Oder folgen sie dem nachstehenden Link und tragen sich online in einen Terminkalender ein.   Fügen Sie bitte hinter ihren Namen eine Telefonnummer ein, unter der wir sie bei Terminverschiebungen erreichen können.

 

http://doodle.com/poll/vi2t3ggcaq5xk4ss

 


Ansprechpartner

 


Nicole Mosert, B.Sc.

0173/9004837

Mail: nicole.mosert@stud.eah-jena.de

 

 

Anfahrt