Studienangebot: geplant zum Wintersemester 2018/19

Bewerbungszeitraum: ab 15. Mai 2018 bis 15. September 2018

  • es gibt keinen Numerus Clausus (NC)
  • nach Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen ist der Studienplatz sicher

Vorlesungsbeginn: 15. Oktober 2018

Dauer: 6 Semester (3 Jahre)  NEU!

Inhalte: Optometrie (Refraktions- und Korrektionsbestimmung, Analyse visueller Funktionen und Störungen sowie optometrisches Management), Kontaktlinse (Untersuchungstechniken und Kontaktlinsenversorgung), Vergrößernde Sehhilfen, Low Vision-Versorgung (Licht- und Sehhilfentechnik), Biomedizin (Anatomie und Physiologie des Auges, Pathologie, Pharmakologie), Optik und Technik der Sehhilfen, BWL für Augenoptik/Optometrie, Marketing und Unternehmensführung, Physiologische Optik, Technische und Physikalische Optik, Lasertechnik, Wissenschaftliches Arbeiten, Englisch für Optometristen, Falldiskussionen (Kasuistiken)

Beginn: jährlich zum Wintersemester (Oktober)

Zulassungsvoraussetzungen: Hochschulzugangsberechtigung, z.B. Abitur, Fachhochschulreife, Augenoptikermeister

Ausbildung zum Augenoptiker/in oder 8 Wochen Vorpraktikum in einem augenoptischen Fachbetrieb (bis spätestens zum Ende des dritten Studiensemesters)

Falls Sie keine Ausbildung zum Augenoptiker absolviert haben, beachten Sie bitte die Regularien zum dann erforderlichen Vorpraktikum unter folgendem Download (.pdf): Vorpraktikum BA AO Optom 03 18.

Kosten: Semesterbeitrag ca. 200 € pro Semester

Abschluss: Bachelor of Sciences (B.Sc.)

Besonderheiten:

  • Regelstudienzeit 3 Jahre
  • optional Meisterprüfung nach 2 Jahren
  • hoher Praxisanteil, klinische und ophthalmotechnische Inhalte für Tätigkeiten in spezialisierten Augenoptikfachgeschäften/Instituten, Kliniken, Industrie und Forschung

 

Warum Augenoptik/Optometrie Vollzeit an der EAH Jena studieren?

Fachwissen und Praxis in der klinischen Optometrie bekommen vor dem Hintergrund der Entwicklung der Augenoptik von einem traditionellen Handwerksberuf zu einem Gesundheitsberuf einen höheren Stellenwert. In Anlehnung an die aktuellen Entwicklungen auf europäischer Ebene basiert der Beruf des Optometristen heute auf einer fundierten Hochschulausbildung mit klinisch-optometrischen Ausbildungsinhalten. Der Optometrist zeichnet sich als sogenannter „Primary Eye Care Provider“ aus, d.h. er ist der primäre Dienstleister für den Gesundheitsstatus der Augen und des visuellen Systems. Die wichtigste Kompetenz eines Optometristen ist eine verantwortliche Befunderhebung bei einer optometrischen Untersuchung und eine Entscheidung über „auffällig“ oder „nicht auffällig“, um eine sichere Empfehlung für eine optometrische Versorgung oder eine Überweisung an einen Arzt geben zu können. Dafür ist Wissen in den Bereichen Anatomie und Physiologie, Pathologie und Pharmakologie sowie in Techniken zur Anwendung von Geräten und Untersuchungsmethoden erforderlich. Darüber hinaus ist klinisch-optometrische Erfahrung notwendig, die im Bachelorstudium zum einen durch fallbezogenes Lernen ermöglicht wird und zum anderen durch die optometrische Untersuchung an Probanden.

Sie suchen einen interessanten Beruf, in dem Sie mit Menschen umgehen und vielfältige Teste, Technologien und Geräte zur Untersuchung des Sehens anwenden? Oder Sie haben schon eine Ausbildung zum Augenoptiker gemacht (egal, ob Sie diese gerade erst oder bereits vor einigen Jahren absolviert haben) und suchen nach einer Weiterqualifizierung an einer Hochschule – dann ist der Bachelorstudiengang Augenoptik/Optometrie der EAH genau das Richtige für Sie.

Das einzigartige Konzept des Fachgebietes Augenoptik/Optometrie/Opthalmotechnologie/Vision Science der EAH Jena hat seinen Schwerpunkt in der Verbindung von klinisch und ophthalmotechnisch notwendigem Wissen für die Augenoptik/Optometrie. Damit ist das Bachelorstudium Augenoptik/Optometrie an der EAH Jena vor allem für diejenigen geeignet, die sowohl klinisch-optometrisches als auch klinisch-medizinisches Fach- und Praxiswissen erwerben und dieses in Untersuchungen zum Sehen in einem spezialisierten Augenoptikgeschäft/optometrischen Praxis oder an einer klinischen Einrichtung einsetzen möchten. Auf der anderen Seite bietet sich die Konzeption für all diejenigen an, die im ophthalmotechnischen Bereich ihr späteres Einsatzgebiet sehen, also z.B. in der Geräteentwicklung einer Industriefirma oder in einem Forschungsinstitut.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • individuelle Anerkennung von Leistungen/Kompetenzen aus dem Gesellenabschluss
  • praxisnahes Hochschulstudium in Vollzeit mit akademischem Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • qualifiziertes Studium in Theorie und Praxis
  • praxisnahe und praxisrelevante Themengebiet in den Veranstaltungen
  • ca. 50 % der Studiums ist angewandte Praxis
  • einzigartige Kombination optometrischer, klinisch-medizinischer und ophthalmotechnischer Kompetenzen am Studienort Jena
  • alle Module werden in deutscher Sprache angeboten, außer English for Optometrists
  • erfahrene Dozenten mit praktischer und wissenschaftlicher Kompetenz sowie externe Lehrbeauftragte
  • kleine Gruppen für optimale Lernbedingungen
  • praktische Umsetzung des Erlernten in den Laboren der EAH mit modernster Geräteausstattung
  • Bearbeitung, Erstellung und Diskussion von Fallpräsentationen (Kasuistiken) aus der Praxis
  • direkte Anwendung und Umsetzung des Wissens im Praxismodul „Angewandte Klinische Optometrie“

 

Herzlich Willkommen im Studentenparadies Jena und an unserer Ernst-Abbe-Hochschule!


Inhalte und Ablauf

Im Bachelor-Vollzeitstudium Augenoptik/Optometrie erlangen Sie über 6 Semester theoretisch und praktisch klinisch-optometrische Kompetenzen in den Hauptgebieten Refraktions- und Korrektionsbestimmung, optometrische Untersuchung, Versorgung und Management sowie Kontaktlinsen- und Low Vision-Versorgung. Das beinhaltet sowohl klassische Methoden als auch Innovationen um das bestmögliche Sehen für Menschen mit visuellen Störungen zu erreichen.
Aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung des Bachelorstudienganges beinhaltet das Studium außerdem klinisch-medizinische Inhalte, z.B. zur Physiologie und Pathologie des Auges und zur Pharmakologie. Das Studium ist weiterhin geprägt von Inhalten, die in angrenzenden Bereichen für das interdisziplinäre Berufsbild des Optometristen notwendig sind, z.B. in der Betriebswirtschaftslehre für Augenoptik/Optometrie, in Marketing und Unternehmensführung, in der Lichttechnik oder in Grundlagen Optiktechnologien und Lasertechnik.

Im Bachelorstudiengang werden die Kompetenzen jeweils als in sich abgeschlossenes Fachwissen in mehreren Modulen vermittelt. Wird in dem jeweiligen Modul eine Prüfung erfolgreich bestanden, werden dafür eine Note und sog. „Credits“ (Leistungspunkte) vergeben. Für das Erreichen des Bachelorabschlusses (Bachelor of Science, B.Sc.) sind insgesamt 180 Credits notwendig.

Die Kompetenzen der verschiedenen Module werden über Präsenzveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen und Praktika), Selbststudium und eine Praxisphase vermittelt. Ein wichtiger Teil des Bachelorstudiums ist das fallbezogene Lernen, welches durch die praktische Umsetzung des Erlernten in den Laboren der EAH Jena mit modernster Geräteausstattung erfolgt. In den Modulen Optometrische Kasuistik I und II erlernen Sie, wie Untersuchungsergebnisse zielführend dokumentiert werden (in einem sog. Logbuch). Damit kann das theoretisch erlernte Wissen sofort praktisch angewendet und als Qualifikationsnachweis gesammelt werden. Außerdem beinhalteten die Module Optometrische Kasuistik Kompetenzen wie Fallpräsentation (Kasuistik) erstellt, präsentiert und diskutiert werden. Damit lernen Sie nicht nur die Untersuchungstechniken anzuwenden, sondern aus den Ergebnissen eine adäquate Versorgung (optometrisches Management) abzuleiten.
Im 6. Semester bietet ein 8-wöchiges Praktikum (Praxismodul: Angewandte Klinische Optometrie) die Möglichkeit, das erlernte Wissen an realen Kunden und Patienten in einer Augenklinik (Pflicht 2 Wochen) anzuwenden. Darüber hinaus kann in den verbleibenden 6 Wochen ein Praktikum in einem Augenoptikfachgeschäft/Institut oder in einer ophthalmologisch-klinischen Einrichtung durchgeführt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, diese Zeit für ein Praktikum in Industrie- oder Forschungseinrichtungen zu nutzen.

Aktuelle Themen aus der Praxis, Industrie und Forschung werden jedes Semester in den Praxistagen vorgestellt.

Das Bachelorstudium wird im 6. Semester mit der Erstellung und Verteidigung einer Bachelorarbeit zu einem fachwissenschaftlichen Thema abgeschlossen.

Für die Vor- und Nachbereitung der Vorlesungsinhalte stehen u.a. die Hochschulbibliothek der Ernst-Abbe-Hochschule sowie eine interne Bibliothek des Fachgebietes Augenoptik/Optometrie/Ophthalmotechnologie/Vision Sciences mit Fachbüchern zur Verfügung.

 

Modulplan

Das Vollzeitstudium Bachelor Augenoptik/Optometrie erfolgt über 6 Semester, wovon die ersten 5 Semester im Rahmen von Lehrveranstaltungen an der EAH absolviert werden. Das 6. Semester kann auch außerhalb der Hochschule absolviert werden. Es beinhaltet das Praxismodul „Angewandte Klinische Optometrie“ sowie die Erstellung und Verteidigung einer wissenschaftlichen Arbeit (Bachelorarbeit).
Das Volllzeit-Bachelorstudium Augenoptik/Optometrie gliedert sich wie folgt:

1. Semester

Anatomie und Physiologie des Auges [mehr erfahren…]

Grundlagen Augenoptik (Anerkennung bei Augenoptiklehre) [mehr erfahren…]

Grundlagen Messtechnik  [mehr erfahren…]

Mathematik I  [mehr erfahren…]

Physikalisch-Chemische Werkstoffeigenschaften  [mehr erfahren…]

2. Semester

  1. Optometrie I: Refraktionsbestimmung
  2. Physiologische Optik
  3. Pathologie
  4. Geometrische Optik
  5. Physik
  6. Optik und Technik der Sehhilfen

3. Semester

  1. Optometrie II: Binokularprüfung
  2. Kontaktlinse I: Untersuchungstechniken Vorderer Augenabschnitt
  3. Optometrische Kasuistik I
  4. Pharmakologie
  5. Physikalische Optik
  6. Licht- und Sehhilfentechnik

4. Semester

  1. Optometrie III: Optometrische Untersuchungsmethoden
  2. Kontaktlinse II: Kontaktlinsenanpasstechnik und Versorgung
  3. Betriebswirtschaftslehre für Augenoptik/Optometrie
  4. Statistik
  5. Wahlpflichtmodul: Berufspädagogik, Mathematik II oder Technische Optik
  6. Low Vision

5. Semester

  1. Optometrie IV: Erweiterte optometrische Untersuchungsmethoden
  2. Kontaktlinse III: Spezialkontaktlinsenversorgung und Befunde
  3. Wissenschaftliches Arbeiten
  4. Grundlagen Optik-Technologien
  5. Grundlagen Lasertechnik
  6. Marketing und Unternehmensführung
  7. English for Optometrists

6. Semester

  1. Praxismodul „Angewandte Klinische Optometrie“
  2. Optometrische Kasuistik II
  3. Bachelorarbeit
  4. Kolloquium

 

Zielgruppe und Vorteile des Vollzeitstudiums Bachelor

Das Vollzeitstudium B.Sc. Augenoptik/Optometrie ermöglicht eine fundierte Hochschulausbildung nach den aktuellen europäischen Richtlinien und geltenden Hochschul-Qualitätsstandards sowie nach den Inhalten der aktuellen Arbeits- und Qualitätsrichtlinien des Berufsverbandes (ZVA) und der europäischen Vereinigung für Optometrie (ECCO). Damit ist es für alle diejenigen geeignet, die Fachwissen erwerben und ihre Karrierechancen verbessern wollen sowie den international anerkannten Bachelorabschluss im Fachgebiet Augenoptik/Optometrie anstreben.

Das Vollzeit-Bachelorstudium Augenoptik/Optometrie ist mit folgenden bisherigen Abschlüssen möglich:

  • Abitur oder Fachhochschulreife ohne Augenoptiklehre

Das Studium ist seit Wintersemester 2017/18 auch mit alleiniger Hochschulreife (z.B. Abitur) ohne vorausgehende augenoptische Lehre möglich. Um die Zulassungsvoraussetzung für das Bachelorstudium Augenoptik/Optometrie zu erfüllen, muss in diesem Fall ein 8-wöchiges Vorpraktikum in einem Augenoptikfachbetrieb nachgewiesen werden. Das Vorpraktikum soll dazu dienen, die Tätigkeitsbereiche des Augenoptikers/Optometristen kennenzulernen. Es ist bis spätestens zum Ende des 3. Semesters nachzuweisen. Damit ist es auch möglich, dass Vorpraktikum nicht vor, sondern während des Studiums, in der vorlesungsfreien Zeit, zu absolvieren.

  • Abitur oder Fachhochschulreife und Augenoptiklehre

Anerkennung der Inhalte bzw. Kompetenzen der Augenoptikausbildung für das Modul Grundlagen Augenoptik.

  • Augenoptiklehre ohne Abitur oder Fachhochschulreife

Wenn Sie keine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreife) haben, ist es in Thüringen möglich, ein Studium auf Probe zu beginnen. –> s. Studium auf Probe (Ansprechpartner Uwe Scharlock)

  • Augenoptikerlehre und Augenoptikermeister mit oder ohne Abitur oder Fachhochschulreife

Der Abschluss des Augenoptikermeisters ermöglicht die Aufnahme eines Hochschulstudiums, auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife. Die Inhalte bzw. der Kompetenzen aus der Meisterausbildung können individuell auf das Bachelorstudium anerkannt werden.

 

Der Hauptvorteil in der Konzeption des Vollzeitbachelorstudienganges liegt darin, dass es sich um in sich abgeschlossene Fachinhalte handelt, die in einzelnen Modulen theoretisch und praktisch vermittelt werden. Zudem ist das Studium sehr praxisorientiert (ca. 50 % des Studiums ist angewandte Praxis) und ermöglicht durch vielfältige Praktika in modernen Laboren der EAH Jena sowie durch die Untersuchung an realen Probanden während des Studiums innerhalb und außerhalb der Hochschule eine hervorragende praktische Ausbildung. Einzigartig ist dabei die Kombination klinischer und ophthalmotechnischer Kompetenzen, die am traditionellen Optik-Standort Jena sowohl von der Lehre als auch von der Industrie und Instituten auf international sehr hohem Niveau abgedeckt werden.

Mit der Aufnahme des Bachelorstudiums genießen Sie den Status eines Studierenden der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und profitieren dabei von allen Vorteilen als Studierender wie z.B. vergünstigtes Essen in der Mensa, Semesterticket zur kostenfreien Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Jena und Umgebung oder günstiger Krankenkassenbeitrag.

Prinzipiell ist die Fortführung der beruflichen Tätigkeit oder das Absolvieren von Praktika „neben“ dem Studium möglich, z.B. Arbeiten in einem augenoptischen Fachgeschäft am Samstag oder in der Semesterpause. Damit können Sie ihr erlerntes Wissen direkt und sofort in die Praxis umsetzen und auch aus finanzieller Sicht ist dieser Aspekt durchaus nicht uninteressant.

 

Kosten und Finanzierung

Die Kosten für das Vollzeitbachelorstudium Augenoptik/Optometrie betragen pro Semester ca. 200 € Semestergebühr. Darin inbegriffen ist die kostenfreie Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln im Raum Jena sowie des Regionalverkehrs in Thüringen.

 

Hinweise

Alle Angaben stehen unter dem Vorbehalt nachträglicher Änderungen.
Aus den auf dieser Seite veröffentlichten Informationen können keine rechtsverbindlichen Ansprüche abgeleitet werden.


Karriere und Perspektiven

Die Anforderungen an die Sehaufgaben der Menschen in der heutigen hoch-technologischen Multimediawelt wachsen ständig: z.B. Tätigkeiten an Bildschirmen und Displays, visuelle Qualitätskontrollen, ein breit gefächertes Sport- und Freizeitangebot, hohe Sehanforderungen im Straßenverkehr. Die Verschiedenartigkeit der Sehaufgaben fordert darauf abgestimmte Versorgungen, die eine vorherige individuelle optometrische Untersuchung sowie eine anschließende Beratung für ein adäquates Management voraussetzen.
Darüber hinaus entwickeln sich aktuell die Grundlagen und Anwendungen von Sehprüfgeräten und Korrektionen bzw. Korrektionsmitteln auf ganz neuem Niveau, z.B. Tag- und Nachtrefraktion, wellenfront-korrigierte Brillengläser, laserrefraktive Eingriffe, akkommodierende Intraokularlinsen. Auf diesen Gebieten werden sich in Zukunft enorme Marktpotentiale eröffnen.

Um den komplexen, ständig wachsenden Anforderungen an das visuelle System aufgrund der sich wandelnden Arbeitswelt und Gesellschaft in der Multimediawelt gerecht zu werden, werden hochqualifizierte, praxisorientiert und wissenschaftlich sowie interdisziplinär arbeitende Fachkräfte benötigt.

Das Vollzeitstudium B.Sc. Augenoptik/Optometrie bietet eine Ausbildung auf höchstem Niveau, in der aktuelles nationales und internationales Fachwissen praxisnah und auf Hochschulniveau vermittelt wird. Sie sind damit in der Lage, auf wissenschaftlichem Niveau nicht nur Fehlsichtigkeiten, sondern visuelle Störungen zu erkennen und adäquat zu versorgen. Das umfasst sowohl optische und optometrische als auch biologische und klinisch-medizinische Kenntnisse und Techniken, um Sehprobleme zu analysieren und das bestmögliche Sehen zu erreichen. Darüber hinaus beinhaltet ihre Tätigkeit die Anpassung von Sehhilfen, die Abgrenzung von Augenerkrankungen und die Wiederherstellung normaler Zustände des visuellen Systems, z.B. durch Training. Zusätzliches Wissen besitzen Sie in angrenzenden Gebieten, z.B. der Lichttechnik und dem Arbeitsschutz, woraus sich weitere Einsatzgebiet über die Augenoptik/Optometrie hinaus ergeben. Der Bachelorabschluss im Fachgebiet Augenoptik/Optometrie ermöglicht somit ein komplexes Einsatzgebiet, dass eine hervorragende Schnittstelle zwischen Mensch, Medizin und Technik darstellt.

  • Bachelor

    Mit dem Bachelor of Science Augenoptik/Optometrie erwerben Sie einen in Deutschland anerkannten Abschluss, der zur Ausübung der Augenoptik/Optometrie berechtigt und sichern sich damit sehr gute Chancen auf dem globalen Arbeitsmarkt und weitere berufliche Einsatzgebiete über das traditionelle Augenoptikhandwerk hinaus wie z.B. spezialisierte Augenoptikgeschäfte/Optometriepraxen, Kontaktlinseninstitute, Augenarztpraxen und Augenkliniken oder Institutionen der Sehbehinderten-Rehabilitation. Die wissenschaftliche Ausbildung ermöglicht auch die Arbeit an einem Forschungsinstitut. Durch die Vermittlung von Kompetenzen in BWL sowie in Marketing und Unternehmensführung können Führungspositionen in Geschäften, Filialen und Unternehmen der Augenoptik/Optometrie sowie der optischen Industrie, z.B. im Marketing oder Forschung und Entwicklung, mit dem Bachelorabschluss exzellent besetzt werden.

  • Master und Promotion

    Wenn Sie gern weiterstudieren möchten, besteht die Möglichkeit direkt nach dem Bachelorstudium ein Masterstudium an der EAH Jena anzuschließen. Der Bachelorabschluss Augenoptik/Optometrie berechtigt sowohl für das Masterstudium Optometrie/Ophthalmotechnologie/Vision Science als auch für das Masterstudium Laser- und Optiktechnologien. Das Masterstudium dient der Spezialisierung sowie der Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse und ermöglicht eine anschließende Promotion.

  • International anerkannter Abschluss

    Mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) erwerben Sie einen international anerkannten Abschluss und haben damit die Möglichkeit auch im Ausland tätig zu werden.


Zulassungsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung, z.B. Abitur, Fachhochschulreife, Augenoptikermeister

  • Ausbildung zum Augenoptiker/in
    oder min. 8 Wochen Vorpraktikum in einem augenoptischen Fachbetrieb (bis spätestens zum Ende des 3. Semesters zu erbringen)


Ansprechpartner

 


Organisation:

Steffi Butzke, M.Sc.

Telefon: 03641/ 205 421

E-Mail: steffi.butzke@eah-jena.de

 

Studienberatung:

Dr. Michaela Friedrich

E-Mail: michaela.friedrich@eah-jena.de

Bitte schreiben Sie mir eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer, wenn Sie eine telefonische Beratung wünschen oder konkrete Fragen haben.

 

Bewerbung:

Andrea Hendrich

Telefon: 03641/ 205 233

E-Mail: studierendensekretariat@eah-jena.de

 

Studiengangsleiter:

Prof. Dr. Stephan Degle

 

Anfrage Studienberatung

Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)

Ihr Wunsch

Ihre Wahl* (Mehrfachauswahl möglich)
Bachelor-Studium VollzeitMaster-Studium Vollzeit

Anrede*
HerrFrau

Titel



Werde Bachelor of Science Augenoptik/Optometrie